Neues in SEIL++

Die Entwicklung von SEIL++ bleibt nicht stehen - einige der "Highlights" der letzten Jahre:

2021

  • Neues Zusatzmodul "Prüfungen von Leitungen" zur Prüfung der Einhaltung kundenspezifischer Konventionen
  • Neues Zusatzmodul "SAP-Import von Seildaten"
  • Neues Zusatzmodul "Seilpro-Import"
  • Erweiterte Abgleichmöglichkeiten für den Import von Seilen mit kundenspezifischen IDs
  • Berücksichtigung einer Windangriffsfläche für Einzellasten auch bei nicht-kugelförmigen Lasten
  • Unterstützung der Berechnung des Fortfalls eines Isolatorstrangs
  • Diverse Erweiterungen und Verbesserungen im DXF-Export
  • Mehr Möglichkeiten, kundenspezifische Einstellungen vom einzelnen
  • Neues zusätzliches Lizenzschutzsystem "Codemeter"
  • Umstellung auf .Net Fraemwork 4.8

2020

  • Diverse Verbesserungen zur kundenspezifischen Konfigurierbarkeit
  • Neue Sonderberechnungen (z.B. "negative" Einzellasten)
  • Modellvariante zur Staudruckberechnung bei paralellen Leitungen mit Höhenunterschieden
  • Konfigurierbare Kunden-ID für Seile
  • Detailverbesserungen für ältere Normen (TGL und VDE)
  • Sechsfach-Bündelleiter (z.B. für DC-Freileitungen)

2019

  • Unterstützung der aktuellen Norm-Ausgabe DIN EN 50341-2-4:2019-09
  • Neues Modul "Lageplan-Ansicht" für die grafische Darstellung von Leitungen und Kreuzungsobjekten zusammen mit georeferenzierten Bildern, Karten oder Vektordaten
  • Erweiterte Funktionen für die Verwendung lokaler Datenbankdateien
  • Zylinderförmige Kreuzungsobjekte
  • Neue, kostengünstige Light-Version für die reine Erfassung von Daten, ohne Zugspannungs- und Abstandsberechnungen
  • Vergleichsfunktion für Leitungen
  • Optionaler Nachweis des Seilablaufwinkels bei Reguliertabellen
  • Auswertung mehrerer maximaler Betriebstemperaturen in einer einzigen Kreuzungsberechnung
  • Erweiterte Import-Funktionen für Systeme

2018

  • Sonderlastfälle für innere Abstände bei witterungsabhängigem Freileitungsbetrieb
  • Stromkreisabhängige Temperaturkombinationen bei inneren Abständen (für Hochtemperaturleiter)
  • TGL-Normen lassen sich mit den VDE-Normen zusammen im selben Projekt verwendet
  • Lotrechte Projektionsabstände auch für Flächenobjekte und zusammengesetzte Objekte
  • Erweiterungen bei Nutzzug/Nutzlastberechnung
  • Viele Detailverbesserungen hinsichtlich Bedienung und Geschwindigkeit

2017

  • Integrierte Stromschlaufenberechnung (neues Modul)
  • Verbesserte Integration der Kriechdehnungsberechnung in andere Berechnungen
  • Effizienteres Arbeiten mit großen Mengen an Kreuzungsobjekten durch verbesserte Import- und Verwaltungsfunktionen
  • Vereinfachte Berechnung von Parallelleitungen auf gemeinsamen Gestänge

2016

  • Unterstützung für die aktuelle Ausgabe 2016-04 der Freileitungsnorm DIN EN 50341-2-4 - insbesondere auch für den Mittelspannungsbereich und die Nutzzug/Nutzlastberechnung
  • Verknüpfungen von Feldern, um Varianten und Abzweige besser abbilden zu können
  • Verbesserte interaktive Abstandsberechnung
  • Erweiterungen der Einzelfeldberechnung für statische Nachweise

2015

  • Unterstützung eines Maßstabsfaktors für die Umrechnung von übergeordneten Koordinaten in die entsprechenden Feldlängen (z.B. für UTM-Koordinaten)
  • Neuer Kettentyp "TA" für Tragabspannketten
  • Verbesserte Unterstützung von Hochtemperaturbeseilung und Gestängen mit gemischter Beseilung
  • Viele Detailverbesserungen bei der Datenerfassung und -Verwaltung sowie beim DXF-Export

2014

  • SEIL++ 4.3 mit Verwendung des aktuellen .NET Frameworks 4
  • Neues Modul WinField-Export
  • Viele Detailverbesserungen und Zusatzfunktionen speziell für Neu- und Umbauplanung.

2013

  • SEIL++ 4.2 mit aktualisierten Komponenten für den Datenbankzugriff
  • Verbesserte Auswertung von Parallelleitungen (Bestandteil des Basisprodukts - kein Zusatzmodul erforderlich!)

2012

  • Objektklassen für den erleichterten Umgang mit Sicherheitsabständen beim Wechsel der Normausgabe
  • Automatische Spannfeldzuordnung bei Kreuzungsobjekten
  • Verbesserte ÖVE-Unterstützung, unter anderem Kettenrissuntersuchung nach österreichischem Standard
  • Zahlreiche Detailverbesserungen der Benutzeroberfläche und der Reports

2011

  • Unterstützung der aktuellen Norm DIN EN 50341-3-4:2011-01.
  • Verbesserte Verwaltungsfunktionen (u.a. zum Suchen, Kopieren, Zusammenfügen und Löschen von Leitungdaten).
  • Mastkopfbilder in den Ergebnisreports.
  • Frei wählbare Bezeichnungen für Phasenkennungen und Befestigungspunkte.
  • Individuelle Festlegung der Norm, der Eis- und der Windzone in jedem Abspannabschnitt möglich.

2010

SEIL++ 4.1

  • mit verbesserter Benutzeroberfläche und
  • erweiterter Import-/Export-Funktionalität.
  • SEIL++ 4.1 kann jetzt auch auf 64-Bit-Windows-Systemen eingesetzt werden.